zur Navigation springen

Veranstaltungstipps für SH : Beatles, Wikingertage & SummerJazz: Das sind unsere Tipps zum Wochenende

vom

Sie haben am Wochenende noch nichts vor? shz.de hat ein paar Ideen für die freien Tage.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2017 | 18:37 Uhr

Es sind Sommerferien in Schleswig-Holstein und das Wochenende steht vor der Tür. Vielleicht haben Sie Besuch aus dem Süden Zuhause, die Kinder wollen bespaßt werden, Sie haben ein Date oder einfach nur keine Lust, die freien Tage auf dem Sofa zu verbringen. Aber was ist los im schönen Schleswig-Holstein? Hier zeigen wir für jedes Wochenende ein paar Ideen und Tipps aus ganz Schleswig-Holstein:

ReCartney: Beatles- und McCartney-Tribute beim Rathhausfest in Reinfeld

Eine der erfolgreichsten Beatles-Tribute-Bands Deutschlands spielt am Samstag in Reinfeld. Wer hinter der Tribute Band eine seichte Doppelgängershow vermutet, wird überrascht die Ohren spitzen: ein eigenständiges Profil und überzeugendes musikalisches Handwerk, gepaart mit Spielfreude und Witz, machen ein ReCartney-Konzert einzigartig und für jeden Musik-Fan zum Erlebnis.

Die Reinfelder Rathaus-Party beginnt ab 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

 

Wikingertage in Schleswig

Auf sie mit Gebrüll: Die Kampfvorführungen gehören jedes Jahr zu den Highlights der Wikingertage.
Auf sie mit Gebrüll: Die Kampfvorführungen gehören jedes Jahr zu den Highlights der Wikingertage. Foto: Rick Schiller

Die Wikingertage Schleswig zählen zu den größten Wikinger-Veranstaltungen Europas: Von Freitag bis Sonntag laden wieder Hunderte Wikinger aus ganz Europa zu ihrem alljährlichen Fest am Ufer der Schlei.

Im Mittelpunkt des Festes steht das große Wikingerdorf. Außerdem wird es ein Bogenturnier zum Mitmachen geben. Wenn es das Wetter zulässt, legen Wikingerboote unter vollen Segeln ab zu Törns auf der Schlei.

Auf der Bühne spielt am Freitag ab 21.30 Uhr die Schleswiger Folk-Band „Tears for Beers“. Eine halbe Stunde zuvor starten die Wikingerdarsteller einen Fackelumzug. Das musikalische Highlight am Sonnabend (ab 21.15 Uhr) sind die schottischen Folk-Rocker von „The Wakes“.

Die Wikingertage beginnen am Freitag um 13 Uhr. Am Samstag und Sonntag ist das Gelände jeweils ab 10 Uhr geöffnet.

Eintritt: Erwachsene zahlen 9,50 Euro, Kinder (bis 14 Jahre) 5,50 Euro. Eine Familienkarte (zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder) kostet 21,50 Euro. Freitag und Samstag ab 20 Uhr und am Sonntag ab 18 Uhr ist der Eintritt frei.

Weitere Infos zu den Wikingertagen finden Sie unter www.wikingertage.de und bei shz.de.

 

Handgemacht-Markt in Flensburg

Die Besucher des Marktes „Handgemacht“ können nicht nur die Waren der Kunsthandwerker kaufen, sondern auch dabei zusehen, wie sie hergestellt werden.
Die Besucher des Marktes „Handgemacht“ können nicht nur die Waren der Kunsthandwerker kaufen, sondern auch dabei zusehen, wie sie hergestellt werden. Foto: shz

Von Donnerstag bis Sonntag zeigen verschiedene Kunsthandwerker den interessierten Besuchern ihre Fertigkeiten und Arbeitsweisen. An der Hafenspitze präsentieren Anbieter wie Töpfer, Glaskünstler, Drechsler, Kettensäger, Maler, Grafiker, Korbmacher Bürstenmacher, Textil- und Schmuckdesigner täglich von 10 bis 19 Uhr ihre Produkte.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu den Handgemacht Märkten finden Sie hier.

 

SummerJazz in Pinneberg

Blues- und Boogie-Woogie im Blut: Neben rund 50 anderen Künstlern spielen Torsten Zwingenberger (l.) und Jan Luley am Donnerstag ab 20 Uhr Beim Summerjazz.
Blues- und Boogie-Woogie im Blut: Neben rund 50 anderen Künstlern, spielen Torsten Zwingenberger (l.) und Jan Luleyspielen am Donnerstag ab 20 Uhr Beim Summerjazz. Foto: SummerJazz
 

Das Pinneberger SummerJazz-Festival gilt als eines der größten deutschen Open-Air-Jazz-Festivals. Vom 10. bis 13. August werden wieder mehr als 20.000 Fans in der City erwartet. Auf sechs Bühnen werden über 50 Konzerte stattfinden. Der musikalischen Bandbreite von Blues, Boogie Woogie, Dixieland, Swing, Bebop, Modern Jazz, Fusion, Latin bis hin zu Soul und Funk können die Besucher sich sowohl Open-Air als auch Indoor hingeben.

Zu den Top Acts gehören dieses Jahr: Jessy Martens & Band, Tom Shaka, Thorbjorn Risager & The Black Tornado, Jan Luley & Torsten Zwingenberger. Neben diesen nationalen und internationalen „Top Acts“ des jeweiligen Tages finden zeitgleich auf den anderen Bühnen Konzerte statt.

Das komplette Programm finden Sie hier, die Standorte der sechs Bühnen hier.

Preise: Die Veranstalter appelieren an die Besucher für 6 Euro den Festival-Pin zu kaufen, der als Eintrittskarte für alle vier Tage und zu allen sechs Bühnen gilt. Besucher ohne Pin sind natürlich auch willkommen. Da der Erlös aber wichtig für den Fortbestand der Veranstaltung ist, werden während des Festivals mehrere Mitarbeiter auf dem Festival unterwegs sein, und Besuchern den Pin anbieten.

Der Pin kann an unterschiedlichen Standorten in und außerhalb Pinnebergs erworben werden:

  • Ticketcenter des A.Beig Verlags / Pinneberger Tageblatts, Damm 9 – 19
  • Pinneberger Bäder der Stadtwerke Pinneberg, Burmeisterallee 6
  • Bücherwurm, Dingstätte 24
  • Gustino,  Dingstätte 11
  • Zip Karkowski, Fahltskamp 3
  • Sparkasse Südholstein, Hauptstelle Rathauspassage,  Friedrich-Ebert-Strasse 33
  • Ticketcenter Quickborner Tageblatt, Bahnhofstr. 28 in Quickborn
  • Ticketcenter Wedel-Schulauer Tageblatt, Bahnhofstr. 65 in Wedel
  • Ticketcenter Barmstedter Zeitung, Reichenstr. 17 in Barmstedt
  • Ticketcenter Elmshorner Nachrichten, Schulstr. 62 – 66 in Elmshorn

 

Mehr Informationen rund um das Festival finden Sie hier.

 

Hoffest auf dem Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf

Das Hoffest findet ganz im ländlichen Stil statt.
Das Hoffest findet ganz im ländlichen Stil statt. Foto: dpa/Markus Scholz
 

Am Samstag und Sonntag findet auf dem Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf das „Große Hoffest“ statt. Besonders für Kinder ist es ein besonderes Event: Pony-Reiten, eine Hüpfburg, Treckerfahrten zu den Feldern, XXL-Bälle auf dem Hofteich, Wickingerdorf mit Orks und Trollen und ein großes Feuerwerk am Samstag wird es geben.

Zu dem Programm gehören außerdem ab 19 Uhr: Shetlandponys mit Puppen, Voltigieren, und Freiheitsdressur für die Pferde-Fans; Hundedressur und eine Vorführung der ASB-Hunderettungsstaffel für Hunde-Liebhaber. 

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

 

Festival in Lübeck

Warum nicht einen Besuch in der historischen Altstadt Lübecks mit einem Abstecher beim Duckstein-Festival verbinden?

Noch bis Sonntag tummeln sich die Besucher bei dem alljährlichen Event. Mit Kunst, Musik und Kulinarischem locken die Veranstalter die Besucher an die Untertrave.

Die Veranstaltung geht am Donnerstag und Freitag von 18 bis 24 Uhr, am Samstag von 16 bis 24 Uhr und am Sonntag von 14 bis 24 Uhr.

Acts wie „Max & friends feat. Nathalie Dorra“ (Soul&Pop), „Sebó“ (Pop), „Johnny Rogers & Gregor Hilden Band“ (Rhythm&Blues), „Nervling & Band“ (Songwriter-Duo), „Bun-Jon & The Big Jive“ (Swing, Groove) sorgen für musikalische Abwechslung. Aber auch Comedy, Akrobatik und Entertainment werden den Besuchern geboten.

Alle Informationen zum Programm und dem Festival finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei.

 

Ausstellung: Flensburg vom 16. Jahrhundert bis heute

Rarität: Dieses Bild von F. C. Lund zeigt die Neustadt am Ende des 19. Jahrhunderts.
Rarität: Dieses Bild von F. C. Lund zeigt die Neustadt am Ende des 19. Jahrhunderts. Foto: Michael Staudt

Die Ausstellung von Thomas Messerschmidt stellt die Fördestadt in den Mittelpunkt. Noch bis zum 19. August Präsentiert der Künstler ganz alte und ganz neue Flensburg-Bilder in seiner Galerie (Norderhofenden 16, Flensburg).

Weitere Infos zur Ausstellung finden Sie hier.

 

Max Mutzke in Börnsen

<p>Der Sänger Max Mutzke.</p>

Der Sänger Max Mutzke.

Foto: Daniel Reinhardt/dpa
 

Am Samstag spielt der Künstler ab 21.30 Uhr auf dem Sportplatz in Börnsen. Da das Konzert im Rahmen der NDR1 Welle Nord-Sommertour stattfindet, wird es ein Vorab-Programm geben. Um 18 Uhr beginnt das Programm mit Moderatoren.

Der Eintritt ist frei.

Wie das Wetter am Wochenende werden soll, können Sie unter www.shz.de/wetter nachschauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen