Wegen Konzertbesuchs : Baby im Kofferraum eingeschlossen

Ein Ehepaar aus Neumünster hat seinen acht Monate alten Säugling im Kofferraum eines Autos eingesperrt. Die Eltern wollten in Ruhe ein Konzert besuchen.

Avatar_shz von
26. April 2012, 10:42 Uhr

Neumünster | Aus dem Kofferraum eines Autos haben Polizisten in Ludwigsburg bei Stuttgart ein acht Monate altes Baby gerettet. Die Eltern hatten ihren Nachwuchs im Auto zurückgelassen, um in aller Ruhe ein Konzert besuchen zu können, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Passanten hörten die Schreie des Babys aus dem Kofferraum und alarmierten die Polizei. Beherzt schlugen die Beamten eine Seitenscheibe des Wagens ein und verschafften sich über die Rückbank Zugang zum Kofferraum.
Der kleine Junge war völlig durchgeschwitzt und musste ins Krankenhaus. Die Eltern waren nicht auffindbar. Durchsagen auf dem Konzert blieben zunächst erfolglos. Erst knapp vier Stunden nach der Rettung ihres Kindes wurden die Eltern erreicht. Gegen die 18-jährige Mutter und ihren 26 Jahre alten Ehemann aus Neumünster wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener ermittelt. Das Kind könnte ihnen nun weggenommen werden, sagt Ludwigsburgs Polizeisprecher Peter Widenhorn: "Die Jugendämter Ludwigsburg und Neumünster haben beim Familiengericht Neumünster ein Verfahren beantragt, das Kind gegen den Willen der Eltern in Obhut zu nehmen."
Die Familie war nach Polizeiangaben seit mehreren Tagen mit dem Auto unterwegs und wohnte auch darin. Im Wagen fanden die Beamten unter anderem schmutziges Geschirr, schmutzige Wäsche und Alkohol.
Ob die Eltern alkoholisiert oder berauscht waren, ist Widenhorn nicht bekannt. Noch sei der Säugling im Krankenhaus, aber wohlauf, sagte der Polizeisprecher am Mittag. Mitarbeiter des Jugendamtes Neumünster sollen ihn abholen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen