zur Navigation springen

Geesthacht : Auto stürzt in Böschung: Feuerwehr rettet eingeklemmte Frau

vom

Eine Frau ist mit ihrem Pkw von der Bundesstraße 404 abgekommen und in die Böschung gestürzt.

shz.de von
erstellt am 19.Jun.2017 | 10:42 Uhr

Geesthacht | Feuerwehrleute haben eine Frau aus ihrem Auto gerettet, das kurz vor einer Brücke von der Fahrbahn abgekommen und in die Tiefe gestürzt war. Andere Autofahrer hatten den Unfall bemerkt und den Notruf gewählt. Zum Glück, denn die Unfallstelle war von der Straße aus nicht zu sehen.

Nach ersten Erkenntnissen war die Frau mit ihrem Skoda auf der B404 zwischen A25 und der Schleusenbrücke in Richtung Elbe unterwegs, als sie aus bisher unbekannter Ursache vor einer Leitplanke nach rechts von der Straße abkam, durch den Grünstreifen fuhr und dann vor einer Unterführung ein paar Meter tief in die Böschung stürzte. Das Auto blieb auf der Fahrerseite liegen. Die Frau wurde bei dem Aufprall in dem Autowrack eingeklemmt.

Das Auto landete auf der Fahrerseite. Die Fahrerin wurde eingeklemmt.

Das Auto landete auf der Fahrerseite. Die Fahrerin wurde eingeklemmt.

Foto: Peter Wüst
 

Feuerwehrleute, Rettungsdienst und Notarzt versorgten die Frau und stabilisierten das Auto. Dann trennten sie mit einer Säge das Dach des Autos ab und klappten es um. Danach wurde die Frau befreit, mit Hilfe der Drehleiter auf die Straße gehoben und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der aufwändigen Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B404 für rund neunzig Minuten voll gesperrt. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.


Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert