Amrum/Sylt : Ausflugsschiff läuft erneut auf Grund

Ein Ausflugsschiff mit 160 Fahrgästen ist auf der Fahrt von Amrum nach Sylt auf Grund gelaufen. Bereits vor einem Monat mussten 89 Passagiere eine Nacht im Wattenmeer verbringen.

Avatar_shz von
05. Oktober 2011, 08:41 Uhr

Der Zwischenfall ereignete sich bei einer Fahrt von Wittdün nach Hörnum am frühen Sonntagabend. Bei ablaufendem Wasser hatte das Schiff keine Chance, sich aus eigener Kraft zu befreien. Das in der Nähe auf Streife befindliche Zollboot "Kniepsand" konnte erste Passagiere von der "Adler IV" bergen. Hinzu kamen das Seenotrettungsboot "Horst Heiner Kneten" und das Tochterboot des Seenotrettungskreuzers "Vormann Leiss". Zudem unterstützte der Hörnumer Katamaranclub die Bergungsaktion mit einem Schlauchboot. Es war in der Schlussphase der Bergung angesichts des niedrigen Wasserstandes das einzige Transportmittel, das den Dampfer noch erreichen konnte. Die "Adler IV" selbst kam erst gegen 4 Uhr morgens bei auflaufendem Wasser frei.
Erst Anfang September hatten 89 Passagiere auf ihr eine Nacht festgesessen, nachdem sie "auf Schiet" gelaufen war. Seinerzeit war der Wasserstand bereits so niedrig, dass überhaupt keine Bergungsfahrzeuge an das Schiff herankommen konnten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen