zur Navigation springen

Ausflug in eine fantastische Welt

vom

Auf | dem Rücken eines Holzpferdes lassen sich allerhand fantastische Länder entdecken - das können Nick und Anni bestätigen. Die beiden Helden aus H.U. Stegers Bilderbuch "Wenn Kubaki kommt" haben sich erstmals 1976 auf die Reise begeben. Damals wurde das Bilderbuch des Schweizer Autors erstmals bei Diogenes veröffentlicht. Zum 90. Geburtstag Stegers Anfang März legte Diogenes die Bücher wieder auf.

An Charme hat die Bildergeschichte nichts verloren. Stegers Bilderbücher strotzen vor Fantasie und liebevollen Details. Und so begeben sich etwa Nick und Anni, die bei ihrer Großmutter zu Gast sind, auf eine Entdeckungsreise mit Kubaki, dem Holzpferd eines benachbarten Trödlers. Die Reise führt das Trio durch aller Herren Länder, die Steger unverkennbar in Szene gesetzt hat.

Alles beginnt im Lager des Trödelhändlers - und welches Kind träumt davon nicht: Die Scheune ist vollgestellt mit Relikten aus vergangenen Zeiten, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Bilder, Musikinstrumente, selbst ein Kinderkarussell steht dort in der düsteren, unübersichtlichen und vollgerammelten Halle. Und das Sammelsurium beflügelt ganz offenbar die Fantasie: Nick, Anni und Kubaki machen sich, angeregt von den Objekten des Trödlers, auf eine fantastische Reise.

Ob es das gemütliche Baklavanien, in dem vor allem Talent beim Spielen gefragt ist, das Reich des Savannenkönigs, in dem gefährliche, wilde Tiere hausen, oder das ferne Rutschistan ist, in dem die Menschen mit gepolsterten Hosen auf die längsten Rutschbahnen der Welt gehen - die Abenteuer sind liebevoll gezeichnet, strotzen vor Leben und kleiner, detailverliebter Irrgärten. Steger berichtet von Menschen aus fernen Ländern, ihren Gepflogenheiten, von Geschichtenerzählern, Wild-West-Stars und Geistern. In den oftmals wuseligen Bildern können sich auch Erwachsene anstandslos verlieren und stundenlang auf Reisen gehen - Steger fasziniert einfach. Seine vielschichtigen, detailverliebten Zeichnungen heben sich angenehm von platten und simpel gehaltenen Kinderbuch-Illustrationen ab. Mit "Wenn Kubaki kommt" kann die Reise endlich wieder losgehen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen