Neumünster : Alkoholisierte 21-Jährige fährt Polizei davon

Die Alkoholfahrt der 21-Jährigen endete im Straßengraben. Foto: Krüger
Die Alkoholfahrt der 21-Jährigen endete im Straßengraben. Foto: Krüger

Eine betrunkene Autofahrerin hat sich zwar selbst bei der Polizei verpetzt - ihre Fahrt auf der A7 aber unbeirrt fortgesetzt. Bis sie im Straßengraben landete.

Avatar_shz von
10. Dezember 2011, 10:01 Uhr

Neumünster | Einen nicht ganz alltäglichen Fall von Trunkenheit im Straßenverkehr hatten Polizisten des Autobahnreviers Neumünster in der Nacht zu Donnerstag zu bearbeiten. Gegen 23.50 Uhr meldete sich eine 21-jährige Autofahrerin von der Autobahn und erklärte, dass sie nach einem Streit alkoholisiert ins Auto gestiegen und nun auf der A7 Richtung Hamburg unterwegs sei.
Gleich mehrere Polizeistellen beteiligten sich an der Fahndung nach der betrunkenen Autofahrerin. Die hatte mittlerweile ein Verkehrschild an der Abfahrt Neumünster-Nord kaputt gefahren - danach ihren Weg aber fortgesetzt.
Kurz nach Mitternacht meldete eine Neumünsteraner Funkwagenbesatzung, dass der gesuchte Smart zwischen Großenaspe und Bimöhlen in Graben neben der Autobahn gefunden wurde. Die Fahrerin befand sich noch im Fahrzeug. Sie war nur leicht verletzt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 7500 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen