Reparatur im Atomkraftwerk : AKW Brokdorf geht wegen eines Defekts vom Netz

War lange Jahre eine sprudelnde Einnahmequelle für den Betreiber Eon: das Kernkraftwerk Brokdorf im Kreis Steinburg.
Das Kernkraftwerk Brokdorf im Kreis Steinburg.

Für 14 Stunden muss das Kernkraftwerk in Brokdorf vom Netz: Eine Leck muss abgedichtet werden.

shz.de von
24. Februar 2016, 16:43 Uhr

Kiel | Das Atomkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg) wird an diesem Samstag wegen eines Defekts im nichtnuklearen Teil der Anlage voraussichtlich für gut einen halben Tag vom Netz genommen. Ursache sei eine Leckage an der Kühlung des Generatorschalters, teilten Betreiber Eon und die Atomaufsicht in Kiel am Mittwoch mit.

Brokdorf ist der einzige Meiler in Schleswig-Holstein, der noch Strom erzeugt. Die anderen beiden Atomkraftwerke in Brunsbüttel und Krümmel sind nach technischen Pannen bereits seit Jahren vom Netz.

Da die Reparatur nur in spannungslosem Zustand möglich sei, müsse die Anlage für die Dauer der Arbeiten vom Netz genommen werden. Eon veranschlagt dafür etwa 14 Stunden, so dass der Reaktor wahrscheinlich schon am Samstagabend wieder Strom erzeugen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen