Organtransplantation : Ärzte stellen sich der öffentlichen Diskussion

In einem Podiumsgespräch wird das brisante Thema Organtransplantation mit Experten diskutiert.

Avatar_shz von
18. August 2012, 10:26 Uhr

Flensburg | Der Transplantationsskandal von Göttingen und Regensburg sorgt nach wie vor für Gesprächsstoff. In einem vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z) veranstalteten Podiumsgespräch wird das brisante Thema Organtransplantation mit Experten aus Schleswig-Holstein diskutiert. Am Montag, 20. August, geht es im naturwissenschaftlichen Museum Phänomenta in Flensburg um die Möglichkeiten und Grenzen der Organspende, die Abläufe und medizinisch-ethischen Fragen, Bedenken potenzieller Spender und natürlich die aktuelle Debatte um Manipulationsmöglichkeiten. Teilnehmer an der Runde sind der Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Dr. Franz-Josef Bartmann, die Transplantationsbeauftragte der Malteser St. Franziskus Klinik Flensburg, Dr. Angelika Huber, Privatdozent Dr. Felix Braun, Schwerpunktleiter Transplantation an der Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie des UKSH am Campus Kiel und Dr. Friedrich von Velsen, Oberarzt für Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin sowie Fachmann für Schmerz- und Palliativmedizin am Katharinen Hospiz Flensburg. Beginn der von sh:z-Chefredakteur Helge Matthiesen moderierten Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Phänomenta, Norderstr. 157-163, 24939 Flensburg

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen