Lübeck : Achtjähriger auf Schulweg von Lkw überrollt

Der Grundschüler war auf seinem Tretroller unterwegs, als der Lkw ihn erfasste. Foto: Kröger
Der Grundschüler war auf seinem Tretroller unterwegs, als der Lkw ihn erfasste. Foto: Kröger

Am Freitag ist ein Achtjähriger in Lübeck von einem Lastwagen erfasst worden. Im Krankenhaus musste ihm ein Unterschenkel amputiert werden.

Avatar_shz von
25. September 2011, 09:43 Uhr

Unfalldrama am Freitagmorgen in Lübeck: Ein achtjähriger Junge war mit seinem Tretroller auf dem Weg zur Schule. An einer Kreuzung geriet er unter einen einbiegenden Container-Laster. Feuerwehr, Notarzt und ein Kinder-Notarzt der Uni-Klinik Lübeck eilten zum Unfallort und versorgten das schwer an den Beinen verletzte Kind.
Die Straße - Kronsforder Allee - wurde voll gesperrt. Der Lasterfahrer (47) sowie Ersthelfer und mehrere Augenzeugen erlitten schwere Schocks. Die Eltern des Jungen wurden benachrichtigt, kamen zum Unfallort und brachen dort zusammen. Die Polizei forderte einen Notfallseelsorger an.
Nach Angaben der Polizei fuhr der Grundschüler mit seinem Tretroller auf dem Fußweg. Als der Lastwagen nach rechts in eine Seitenstraße abbog, erfasste er das Kind. Nach bisherigen Erkenntnissen zeigte die Ampelanlage für beide "grün". Der Fahrer gab an, den Jungen nicht gesehen zu haben.
Der schwerverletzte Junge wurde noch am Vormittag operiert, doch die Ärzte konnten nach Polizeiangaben einen Unterschenkel nicht mehr retten und mussten ihn amputieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen