zur Navigation springen

Emkendorf : A7 nach Unfall in Richtung Norden gesperrt

vom

Am frühen Sonntagmorgen krachen auf der A7 bei Emkendorf mehrere Autos aufeinander. Die Autobahn wird gesperrt und erst anderthalb Stunden später wieder freigegeben.

Emkendorf | Gegen 5 Uhr fuhr eine Schleswigerin mit ihrem VW Up ins Heck eines Dacia Logan mit Münchner Kennzeichen, teilt die Polizei mit. Warum die VW-Fahrerin den Wagen vor ihr auf der rechten Spur übersah, wird noch geprüft. Die Verletzte wurde in die Rendsburger Imlandklinik gebracht.

Durch den Unfall bildete sich ein Stau, dessen Ende nicht von allen Autofahrern bemerkt wurde. Vier Fahrzeuge, laut Polizei aus Polen, Dänemark, Norwegen und Deutschland, fuhren ebenfalls ineinander. Verletzt wurde dabei niemand, doch die Autobahn musste in Richtung Norden voll gesperrt werden. Ab Warder wurde der Verkehr umgeleitet.

Nach der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten gab die Polizei die Autobahn gegen 7.40 Uhr wieder frei.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2013 | 10:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen