zur Navigation springen

Umleitungen : A7-Ausbau: Vollsperrung am Wochenende

vom

In der Nacht zu Sonntag wird die A7 an zwei Stellen voll gesperrt. Grund für die Vollsperrung sind Brückenarbeiten.

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2016 | 09:51 Uhr

Reisende auf der A7 müssen sich auf die nächste Vollsperrung einstellen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird Schleswig-Holsteins wichtigste Nord-Süd-Achse zwischen 21 Uhr und 9 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kaltenkirchen und Schnelsen-Nord komplett dichtgemacht. Das meldet die Projektgesellschaft Via Solutions Nord. Auch die Anschlussstellen Henstedt-Ulzburg und Quickborn werden deshalb gesperrt. Grund für die Sperrung sind Brückenarbeiten.

Der A7-Ausbau ist aktuell die längste Baustelle Deutschlands. Die Bauarbeiten werden etwas länger dauern als gedacht.

An drei Brücken werden die Traggerüste ausgebaut, was nach Angaben von Via Solutions Nord nur bei voll gesperrter Autobahn möglich ist. Als Umleitung aus Richtung Süden empfiehlt die Gesellschaft, bereits am Horster Dreieck von der A7 auf die A1 abzufahren und dann über das Dreieck Bargteheide auf die A21 bis nördlich von Bad Segeberg und dann über die B205 über Neumünster zurück auf die A7 zu fahren. Für aus Norden kommende Fahrer gilt die Empfehlung entsprechend umgekehrt. Die betroffenen Brücken über die A7 sollen 2016 für den Verkehr geöffnet werden.

Was genau auf der Mega-Baustelle A7 passiert, zeigt ein Video aus unserem Archiv (Stand 1.4.2016):

Mehr zum A7-Ausbau finden Sie unter shz.de/a7, aktuelle Verkehrsinformationen unter shz.de/verkehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen