Umfrage des Tages : Vier-Tage-Woche: Mehr Freizeit oder mehr Stress bei der Arbeit?

Mehr Freizeit, weniger Stress: Für viele ist die Vorstellung einer Vier-Tage-Woche die Lösung für ein zufriedeneres Berufsleben.
Mehr Freizeit, weniger Stress: Für viele ist die Vorstellung einer Vier-Tage-Woche die Lösung für ein zufriedeneres Berufsleben.

Eine Vier-Tage-Woche und ein damit verbundenes dreitägiges Wochenende hören sich auf den ersten Blick für die Arbeitnehmer ziemlich gut an. Ist es vielleicht sogar das Arbeitsmodell der Zukunft?

Avatar_shz von
13. Oktober 2021, 17:30 Uhr

Flensburg | Vier Tage pro Woche arbeiten und einen Tag mehr in der Woche mit der Familie, Freunden oder anderen Freizeitaktivitäten verbringen. Würde Ihnen das gefallen? Der Eckernförder Unternehmer Jens Hannemann hält die Vier-Tage-Woche für das Arbeitszeitmodell der Zukunft. Arbeiten die Mitarbeiter dann vielleicht sogar effizienter?

Nach dem Modell von Jens Hannemann arbeiten seine Mitarbeiter die anderen Tage der Woche ein wenig länger als die üblichen acht Stunden und haben dafür einen Tag mehr frei. Wir wollen deshalb in der Umfrage des Tages heute von Ihnen wissen: Würden Sie gerne eine Vier-Tage-Woche haben, wenn Sie dafür an den anderen Tagen länger arbeiten müssten?

Zwischenstand um 17.30 Uhr: 79 Prozent der 721 Stimmen sprechen sich für eine verkürzte Wochenarbeitszeit aus. Nur 18 Prozent halten eine Vier-Tage-Woche für stressiger. Drei Prozent haben dazu keine dedizierte Meinung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Hinweis: Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker