Corona-Beherbergungsverbot : Tourismus in Hamburg und SH: Fast 90 Prozent weniger Gäste zum Jahresbeginn

Avatar_shz von 19. März 2021, 14:35 Uhr

shz+ Logo
Bislang gilt im Norden ein Beherbergungsverbot für private Reisende.
Bislang gilt im Norden ein Beherbergungsverbot für private Reisende.

Die Corona-Maßnahmen schlagen sich im Januar deutlich in der Zahl der Gäste und Übernachtungen im Norden nieder.

Hamburg/Kiel | Der Corona-Lockdown hat den Tourismus im Norden im Januar weitgehend zum Erliegen gebracht. In Schleswig-Holstein ging die Zahl der Gäste im Vergleich zum Januar 2020 um 86,5 Prozent auf 44.000 zurück, wie das Statistikamt Nord am Freitag mitteilte. Bei den Übernachtungen gab es ein Minus von 73,1 Prozent auf 304.000. Hamburger Unterkünfte nur zu n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen