Expedition „Ocean Change“ : Polarforscher Arved Fuchs bricht in den Nordatlantik auf

Avatar_shz von 17. Juni 2021, 13:31 Uhr

shz+ Logo
Das Segelschiff „Dagmar Aaen“ kurz vor dem Auslaufen aus dem Kieler Hafen.
Das Segelschiff „Dagmar Aaen“ kurz vor dem Auslaufen aus dem Kieler Hafen.

Auf der Reise, die erst im Herbst 2022 enden soll, will Fuchs mit seiner Besatzung auf dem Segelschiff „Dagmar Aaen“ die Veränderungen des Golfstroms untersuchen.

Kiel | Mit der vierten Etappe seiner „Ocean Change“-Expedition will Polarforscher Arved Fuchs das Interesse der Menschen für die Veränderungen des Meeres im Klimawandel wecken. Weiterlesen: Arved Fuchs bricht auf: Das sind die Ziele der Expedition „Wir haben ein Problem und wir können es lösen. Was wir nicht haben, ist Zeit“, sagte der 68-Jährige kurz ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen