Pilotprojekt auf Pellworm und Föhr : Landwirte sollen die Brutzeit von bedrohten Wiesenvögeln unterstützen

Avatar_shz von 25. März 2021, 10:21 Uhr

shz+ Logo
Wiesenvögel wie der Kiebitz haben es in Zeiten der intensiven Landwirtschaft besonders schwer.
Wiesenvögel wie der Kiebitz haben es in Zeiten der intensiven Landwirtschaft besonders schwer.

Für eine Ausgleichszahlung sollen Landwirte auf bestimmten Flächen freiwillig auf die Vergrämung von Gänsen verzichten.

Kiel | Zum Schutz von Wiesenvögeln sollen Landwirte auf den Inseln Pellworm und Föhr während der Brutzeit auf bestimmten zusammenhängenden Flächen freiwillig auf die Vergrämung von Gänsen verzichten. Im Gegenzug erhalten sie eine Ausgleichszahlung, wie das Umweltministerium am Donnerstag mitteilte. Die Pilotprojekte starten am 1. April. Störungen beim Brü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen