Itzehoe : 75-Jähriger aus Seniorenheim verschwunden

Ein 75-jähriger Bewohner einer Senioreneinrichtung in Itzehoe wird seit Freitagabend vermisst. Suchhunde haben seine Spur verloren. Die Polizei bittet um Hinweise.

Avatar_shz von
13. Juni 2011, 01:57 Uhr

Seit Freitagabend wird der 75 Jahre alte Rudolf Looft in einem Itzehoer Alten- und Pflegeheim vermisst. Er hatte seine Wohnunterkunft gegen 19 Uhr verlassen und ist seitdem nicht wieder zurückgekehrt. Der Vermisste leidet an der Bluterkrankheit und bedarf im Falle eines Sturzes dringend ärztliche Betreuung.
Rudolf Looft ist 1,70 Meter groß, trägt ein olivfarbenes Poloshirt, eine blaue Jeanshose und schwarze "Schlappen". Sein Äußeres ist gepflegt. Konkrete Hinweise zum Verbleib des Vermissten liegen der Polizei nicht vor.Es ist wahrscheinlich, dass der 75-Jährige nach Verlassen des Alten- und Pflegeheims folgenden Weg genommen hat: Straße Langer Peter, Hanseatenplatz, Pasleker Straße, Klosterforst (Vorderholzweg), Juliengardeweg, Grunerstraße, Adolf-Rohde-Straße, Planschbecken-Gelände, Gorch-Fock-Straße, Lessingstraße, Am Lehmwohld.
Suchhunde haben die Spur des Vermissten verloren

In Höhe der Zufahrt zur Sporthalle der Gemeinschaftsschule Am Lehmwohld verloren Suchhunde die Spur des Mannes. Es ist aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich Rudolf Looft nicht in das angrenzende Waldgebiet "Lehmwohld" begeben hat.
Wer Rudolf Looft sieht oder gesehen hat, wird gebeten, umgehend die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu verständigen. Informationen nimmt auch das Polizeirevier Itzehoe unter der Rufnummer 04821/602-5310 entgegen.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen