Kiel bis Altona : 700 neue Bäume entlang historischer Chaussee

Die historische Chaussee von Kiel nach Altona soll wieder zur Allee werden. 7000 Bäume sollen gepflanzt werden.

Avatar_shz von
12. März 2011, 09:40 Uhr

Lentföhrden | Entlang der historischen Chaussee von Altona nach Kiel sind im Zuge der 2008 gestarteten Wiederbegrünung insgesamt 700 Alleebäume gepflanzt worden. Das sind rund zehn Prozent von insgesamt 7000 zu pflanzenden Bäumen. Diese seien notwendig, um der 1832 fertiggestellten das Gesicht zu geben, "das sie ursprünglich den Reisenden zeigte", sagte Umweltministerin Juliane Rumpf (CDU) gestern in Lentföhrden (Kreis Segeberg).
Hier pflanzte die Ministerin gemeinsam mit der Vorsitzenden des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB), Jutta Kürtz, eine Linde bei der Ortsdurchfahrt. Die Pflanzung war ein symbolischer weiterer Beitrag zum SHHB-Projekt zur Wiederbegrünung. Mit dem Bau der ersten großen Kunststraße wurde damals die Zeit des modernen Chausseebaus in Schleswig-Holstein eingeleitet. Damals zählte der Hamburger Stadtteil Altona noch zu Schleswig-Holstein.
Gebaut wurde nach den sogenannten Makadam-Prinzip. Auf einer ebenen Grundfläche wurde eine verfestigte Sand- und Gesteinsmischung von unterschiedlicher Körnung (Schotter) aufgebracht und verdichtet. Zur Entwässerung mussten seitlich Gräben geschaufelt werden. Der Bau der Chaussee wurde im Oktober 1829 befohlen. Zuständig war die "Königlich Holsteinische Chausseebau Direction zu Plön".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen