Herzogtum Lauenburg : 600 Einkaufswagen gestohlen - 3 Festnahmen

Diebesgut mit vier Rädern - aber ohne Tür: Im Kreis Herzogtum Lauenburg waren in den vergangenen Monaten rund 600 Einkaufswagen verschwunden. Jetzt hat die Polizei die Diebe gestellt.

Avatar_shz von
10. Juli 2011, 11:04 Uhr

Eine Serie von Einkaufswagen-Diebstählen im südlichen Schleswig-Holstein ist aufgeklärt. Die Polizei hat drei Männer im Alter von 35, 36 und 38 Jahren festgenommen, die in den vergangenen drei Monaten fast 600 Einkaufswagen im Wert von 104.000 Euro gestohlen haben sollen. Auf die Spur des 36 Jahre alten Hauptverdächtigen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg sei die eigens eingerichtete Ermittlungsgruppe der Polizei gekommen, weil er immer zur Tatzeit einen Lastwagen mit Kofferaufbau angemietet habe, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Gegen alle drei Männer wird jetzt wegen Diebstahls und Hehlerei ermittelt.
Betroffen waren nach Polizeiangaben insgesamt neun Supermarkt-Filialen in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn sowie in Hamburg. Nachdem sich der Verdacht gegen den 36-Jährigen erhärtet hatte, legte sich die Polizei auf die Lauer und ertappte ihn und einen 38 Jahre alten Mittäter auf frischer Tat bei einem Metalldiebstahl auf einem Lagerplatz in Barsbüttel (Kreis Stormarn).
Beide Männer entpuppten sich nach Polizeiangaben als alte Bekannte. Ihre Beute verscherbelten sie nicht wie ursprünglich vermutet ins Ausland, sondern an einen Recyclingbetrieb am östlichen Hamburger Stadtrand, dessen 35 Jahre alter Mitarbeiter als dritter Verdächtiger mit ihnen unter einer Decke stecken soll.
Die Polizei habe den drei Männern inzwischen nicht nur die Einkaufswagen-Diebstähle, sondern weitere Diebstähle von Metall und Baumaschinen in Lanken und Hamburg nachweisen können, sagte der Sprecher. Den Gesamtschaden beziffern die Ermittler mit rund 172.000 Euro. Die Tatverdächtigen befinden sich auf freiem Fuß, müssen sich aber vor Gericht verantworten.
(dpa)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen