Zwischen Hörup und Stadum : 58-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zwei Rettungswagen waren bei dem Unfall im Einsatz. Foto: Nolte
Zwei Rettungswagen waren bei dem Unfall im Einsatz. Foto: Nolte

Schwerer Unfall auf der B199 zwischen Hörup und Stadum: Ein 58-jähriger Autofahrer hat sich mit seinem Wagen überschlagen. Er wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Avatar_shz von
26. Januar 2013, 11:07 Uhr

Hörup/Stadum | Die Feuerwehren aus Stadum, Schafflund und Leck wurden am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B199 zwischen Hörup und Stadum gerufen. Aus Richtung Hörup kommend war der 58-jährige Fahrer eines Skoda-Kombis gegen 16.45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich nach links von der Fahrbahn abgekommen und in den tiefen Straßengraben geprallt. Durch die Geschwindigkeit des Fahrzeuges und die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße geschleudert und überschlug sich vermutlich.
Die Leitstelle alarmierte zwei Rettungswagen und den Niebüller Notarzt. Durch Zufall war der Rettungshubschrauber aus Niebüll zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Weg in Richtung Flensburg, um seinen Notarzt, der einen Patienten in einem Rettungswagen begleitete, abzuholen. Kurzerhand wurde auch dieser alarmiert, so stieg der Notarzt auf Höhe Handewitt aus dem Rettungswagen aus, der Hubschrauber nahm diesen wieder auf und flog ihn an die Unfallstelle.
Der 58-jährige Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Schafflund aus seinem Fahrzeug geschnitten. Dabei kam schweres hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz, die hintere Tür musste herausgetrennt werden, um an den Verletzten heranzukommen. Nach der Befreiung des schwer verletzten Mannes wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg geflogen. Die B199 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr wurde von der Polizei örtlich umgeleitet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen