Mecklenburg-Vorpommern : 54-Jähriger aus Pinneberg stirbt beim Baden an der Seenplatte

Der Mann aus dem Kreis Pinneberg rief plötzlich um Hilfe - er konnte nicht wiederbelebt werden.

shz.de von
11. August 2016, 15:40 Uhr

Mirow | Bei einem Badeunfall bei Fleeth unweit von Mirow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist am Mittwoch ein 54 Jahre alter Urlauber aus Schleswig-Holstein ums Leben gekommen. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte, hatte der Mann beim Baden in einem See plötzlich um Hilfe gerufen. Er konnte den Angaben zufolge zwar noch geborgen werden - es gelang aber nicht mehr, ihn wiederzubeleben. Der Mann kam aus dem Kreis Pinneberg. Die Todesursache war zunächst unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert