Kiel : 36-Jähriger erwürgt fast seine Freundin

Beinahe tötete er seine Freundin, wenig später stellte er sich der Polizei: Bereits am frühen Donnerstagmorgen soll ein 36-jähriger Mann in Kiel seine Freundin fast erwürgt haben.

Avatar_shz von
28. Mai 2011, 10:56 Uhr

Kiel | Wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlages und der gefährlichen Körperverletzung sitze der Mann in Untersuchungshaft, teilte die Polizei gestern mit. Das Opfer sei außer Lebensgefahr.

Der 31 Jahre alten Frau war es am Donnerstagmorgen gelungen, in ihre Wohnung zu kommen und selbst die Einsatzleitstelle zu rufen. Ein Krankenwagen brachte sie in eine Klinik. Kurz nach dem Notruf stellte sich gegen 5 Uhr der mutmaßliche Täter beim 4. Polizeirevier im Stadtteil Gaarden. Der Mann, der bei der Polizei bereits als gewalttätig bekannt ist, sagte, er habe seine Freundin in seiner Wohnung bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Wie und warum es zu der Auseinandersetzung kam, war einem Polizeisprecher zufolge noch unklar. Der 36-Jährige wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

Rechtsmediziner stellten bei der Frau Verletzungen und Würgemale fest, die durch massive Gewalt entstanden waren und zum Tode hätten führen können. Mordkommission und Staatsanwaltschaft Kiel ermitteln.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen