Lübeck : 19-Jähriger fährt mit Porsche in Obertrave

Feuchter Start in den Freitag, den 13. Ein 19-jähriger Lübecker hat einen geliehenen Porsche versehentlich in der Obertrave versenkt.

Avatar_shz von
14. November 2009, 09:28 Uhr

Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, konnte sich der junge Fahrer aus dem Auto retten und kam so lediglich mit dem Verdacht auf Unterkühlung ins Krankenhaus.
Gegen 23.45 Uhr hatte er den privat geliehenen Sportwagen an der Kaimauer abgestellt, um seine Freundin in der Wallstraße abzuholen. "Beim Losfahren verwechselte er den Rückwärtsgang mit dem Vorwärtsgang und fuhr rückwärts über die dortige Kaikante in die Obertrave", schildert Polizeisprecher Karsten Dose den Vorfall. Die Freundin des 19-Jährigen war noch nicht eingestiegen und alarmierte die Polizei. Währenddessen konnte sich der Unglücksrabe aus dem Auto befreien und an Land schwimmen. "Das Fahrzeug trieb noch einige Zeit auf der Wasseroberfläche, versank aber kurz darauf", so Dose.
Die Feuerwehr legte vorsorglich eine Ölsperre aus, bevor eine Bergungsfirma das Fahrzeug wieder zu Tage förderte. Öl trat während der Bergung nicht aus. Dose: "Der Unglücksfahrer wurde wegen des Verdachts auf Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht, konnte aber kurz darauf wieder gehen und war dann bei der Bergung des Porsches dabei."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen