zur Navigation springen

Schwarzenbek : 16-Jähriger überfiel Spielhalle

vom

Vor ein paar Wochen war eine Spielhalle in Schwarzenbek überfallen worden. Nun ist die Tat aufgeklärt: Ein 16-Jähriger hatte das Gebäude mit einer Pistole gestürmt.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2013 | 01:42 Uhr

Schwarzenbek | Sieben Wochen nach dem bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Hamburger Straße in Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist die Tat aufgeklärt. Einer der Tatverdächtigten hat sich reumütig bei der Polizei gemeldet. Insgesamt sieben junge Männer und Jugendliche waren an dem Überfall am 4. März beteiligt.
Damals hatte ein maskierter, erst 16 Jahre alter Junge aus Stade die Angestellte der Spielhalle mit einer Pistole bedroht und das Bargeld aus der Kasse erbeutet. Der älteste seiner Komplizen ist 21 Jahre alt. Der Mann aus Sahms gilt als Haupttäter und Drahtzieher des Überfalls. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Der Rest der Bande stammt aus Schwarzenbek und Mölln.
Nach der Tat waren fünf Mitglieder der Gruppe mit einem Auto in das Umland geflüchtet. Anschließend teilten sie die Beute untereinander auf. Zwei Verdächtige waren zwar nicht am Überfall direkt beteiligt, aber in den Planungen involviert. Sie alle müssen sich nun wegen schweren Raubes beziehungsweise Beihilfe zum schweren Raub verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen