zur Navigation springen

Geesthacht : 14-Jähriger betrunken am Steuer gestoppt

vom

Dass die Polizei alkoholisierte Autofahrer erwischt, ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. Aber in Geesthacht sorgte ein 14-Jähriger für Erstaunen.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 11:46 Uhr

Geesthacht | Hätte er das Licht nicht ausgemacht, als er die Polizisten am Straßenrand stehen sah, wäre er womöglich gar nicht aufgefallen: Ein erst 14-Jähriger hatte sich am Samstagmorgen in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit dem Wagen seiner Mutter zu einer Spritztour aufgemacht - unter Alkoholeinfluss.
Die Polizeibeamten aus Geesthacht staunten nicht schlecht, als sie gegen 3.20 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Geesthachter Straße einen VW Polo an ihnen vorbeifahren sahen, dessen Abblendlicht plötzlich ausgeschaltet wurde. Der 14-jährige Fahrer hatte die Polizisten offenbar gesehen und es für klug gehalten, im Dunkeln ohne Beleuchtung Richtung Hamburg weiterzufahren.

Auf Spritztour mit 1,13 Promille


Die Beamten stiegen in ihren Streifenwagen und folgten dem verdächtigen Auto. Kurz darauf bog der Junge in eine andere Straße ab - und schaltete das Licht wieder ein. Als die Polizisten ihn stoppten, staunten sie erneut nicht schlecht: Einen 14-jährigen Jungen hatten sie nun wirklich nicht am Steuer erwartet. Und dass er zusätzlich nach Alkohol roch, setzte dem Ganzen die Krone auf. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille.
Die Mutter des geständigen Geesthachters holte ihn von der Wache ab. Den Schlüssel für ihren Wagen hatte der Junge offenbar an sich gerissen, während sie schlief. Er wird sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen