Feuer in Glinde : 130 Menschen aus Hochaus evakuiert

Bei einem Feuer in Glinde bei Hamburg wurden in der Neujahrsnacht drei Menschen verletzt. Hunderte Bewohner wurden evakuiert, ein Baby vor den Flammen gerettet.

Avatar_shz von
02. Januar 2008, 03:57 Uhr

Insgesamt 130 Hausbewohner wurden wegen der starken Rauchentwicklung aus dem Hochhaus am Sandweg in Sicherheit gebracht. Sie kamen in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr Hamburg und einem Bus der Hamburger Verkehrsbetriebe unter.

Gegen halb eins hatten Anwohner die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte mit fünf Löschzügen, zwei Drehleitern sowie mehreren Rettungs- und Notarztwagen aus. Als die ersten Retter am Brandort eintrafen brannte eine Wohnung im sechsten Stock bereits in voller Ausdehnung. Dichter Nebel und starker Rauch haben die Löscharbeiten ungemein erschwert. "Wir hatten das Feuer jedoch schnell im Griff", sagte Einsatzleiter Michael Weidemann am Einsatzort.
Im Innenangriff rückten die Feuerwehr zunächst unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Sanitäter und Feuerwehrleute brachten dann die Bewohner in Sicherheit darunter Kleinkinder und ein Baby. Erst am frühen Morgen konnten die Bewohner wieder in das Haus zurück.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen