zur Navigation springen

Zieleinlauf am Hindenburgufer : 1100 Sportler beim Kieler Triathlon

vom

Schwimmen, Laufen, Radfahren: 1100 Triathleten sprangen am Sonntag in die Kieler Förde. Der jüngste Teilnehmer war sieben Jahre alt - der älteste 83.

Kiel | Beim 25. Kieler Triathlon gingen insgesamt 1100 Teilnehmer zwischen sieben und 83 Jahren an den Start. Je nach Alters- und Starterklasse galt es unterschiedliche Distanzen im Schwimmen, Radfahrern und Laufen zu absolvieren. Beim Olympischen Triathlon waren Frederic Süßmann vom SC Itzehoe (2:02:57) und Liesa Schmidt vom Ratzeburger SV (2:16:00) am schnellsten. In der Landesliga Schleswig-Holstein - die Teilnehmr mussten 0,75 Kilometer schwimmen, 21 Kilometer Rad fahren und fünf Kilometer laufen - gewann bei den Männern Andreas Schönrock (BKK Mobil Oil Ratzeburger SV) mit einer Zeit von 1:03:41 und bei den Damen Josefine Grube (SG Wasserratten Norderstedt) mit 1:13:30. Der Volkstriathlon sah eine Strecke von 0,5 Kilometern Schwimmen, 21 Kilometern Radfahren und fünf Kilometer Laufen vor.
Geschwommen wurde zwischen der Seebadeanstalt Düsternbrook und dem Anleger Düsternbrook. Danach ging es auf die Radstrecke über die Holtenauer Hochbrücke Richtung Knoop bis nach Rathmannsdorf und dann zurück zum letzten Wechsel auf die Laufdistanz - am Kieler Yachtclub vorbei bis hin zum Wendepunkt an der Wasserschutzpolizei. Zieleinlauf war direkt am Hindenburgufer zwischen den Düsternbrooker Seebrücken. Kiels ehemalige Stadtpräsidentin Cathy Kietzer hatte erneut die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 02:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen