B5 in Dithmarschen : Opel überschlägt sich – Fahrer lebensgefährlich verletzt

Der Unfallfahrer war in dem zerstörten Opel eingeklemmt.

Der Unfallfahrer war in dem zerstörten Opel eingeklemmt.

Ein 31-Jähriger hatte auf der B5 bei Trennewurth die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Avatar_shz von
09. Juli 2018, 07:14 Uhr

Trennewurth | Ein 31-Jähriger ist am Sonntagabend um kurz nach 21 Uhr bei einem Unfall auf der Bundesstraße 5 bei Trennewurth (Kreis Dithmarschen) lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Hamburg geflogen worden.

Der Fahrer hatte auf gerader Strecke die Kontrolle über seinen Opel Corsa verloren, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Dabei zog sich sich der Fahrer schwere Kopfverletzungen zu. Möglicherweise war der Fahrer alkoholisiert.

Die Feuerwehren aus Marne und Trennewurth befreiten den 31-Jährigen aus dem Unfallwrack und sicherten die Unfallstelle. Insgesamt waren 34 Feuerwehrleute im Einsatz.

Die B5 blieb während der Rettungsmaßnahmen für den Verkehr mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Dekra-Sachverständiger wurde hinzugezogen, um die genaue Unfallursache zu ermitteln.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert