Tanzverbot : Öffentlich feiern verboten: So schützt das Gesetz den Karfreitag

Avatar_shz von 29. März 2018, 07:08 Uhr

shz+ Logo
Der Karfreitag ist bundesweit ein Tag der Trauer. Veranstaltungen, die der Stimmung nicht gerecht werden, sind gesetzlich untersagt.

Der Karfreitag ist bundesweit ein Tag der Trauer. Veranstaltungen, die der Stimmung nicht gerecht werden, sind gesetzlich untersagt.

In Schleswig-Holstein bleiben viele Diskotheken geschlossen. Andernfalls drohen Betreibern bis zu 1000 Euro Strafe.

Von 2 Uhr am Freitag bis 2 Uhr am Samstag sind öffentliche Tanzveranstaltungen in Schleswig-Holstein untersagt – in einigen Bundesländern sogar an mehreren Osterfeiertagen. Der Karfreitag ist der Gedenktag der Kreuzigung Jesu Christi. Es ist einer der bedeutensten Feiertage des Christentums. Aus diesem Grund erfährt der sogenannte „stille Tag“ besonder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen