Polizei ermittelt : Nach Unfall auf der A1: Autofahrer fuhren durch Rettungsgasse zurück

shz+ Logo
Immer wieder kommt es dazu, dass Autofahrer nicht die vorgeschriebene Rettungsgasse frei lassen.
Immer wieder kommt es dazu, dass Autofahrer nicht die vorgeschriebene Rettungsgasse frei lassen.

Um den Stau zu umgehen, wendeten einige Autofahrer und fuhren durch die Rettungsgasse zurück. Die Polizei ermittelt nun.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
15. Mai 2019, 20:11 Uhr

Lübeck | Nach dem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 1 bei Lübeck vom Dienstag ermittelt die Polizei gegen Autofahrer, die offenbar im entstandenen Stau gewendet haben.Bei der Polizei seien zahlreiche Hinweis...

Leübck | aNhc med ehercnsw lufuffhnlaarA fau dre tahouAnb 1 bei Lkecüb vom isteDgan metittlre dei oziilPe eggen erAah,utrfo ied barfnfeo im dnntastneene auSt gdweeetn .ahneb

eBi edr ioezPli seine zlreehahic nwseHeii fua ehFrar genn,gineage ied dcurh ide nutsgaRegsets umz zeuKr übeckL chzfrngeauüerk eei,ns teelti ied Poiizle am wicMotht mit. eUnrt den wsiHninee seein hcua e,snnodzieeVeuq ide etztj ewatetesrgu dwünr,e getas ine oPiserclhpeeirz ma .cMihttwo

iEn iVoed fua trwTeit giezt hemerre uzagFeerh ni red sseRsettu.agng

ttnegrssegnasu wered n

isere:Wetnel A1 hanc allUfn mit emnei tuAo dun ziew kLw iieestzwe voll prtegers

Am enDstgai anwer ni ehHö dre ellsAsnelstsuhc ilgbLsi-üMnkoec zeiw gztteaüSel dun ien otAu t.uzmoseeßsmangne bDiae urdew nie 49 hearJ tlrea rhtafrageLseawn eshcrw tetzle.rv Dre eahrFr dse nneared etgzlteasuS oeswi dre hrArtefaou tnritele ncah nzbiPlgaieenoa ceitehl elnVzn.eugtre crDhu end lfaUln attnndse afu der 1A ine nolratmerikleeg atSu, ned ofbafern eigine teuoafrhrA elirerchcidtwh meugenh l.ewnotl

LXMHT Bolck | cnmlBoituloihtra ürf kAietl r

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert