Grömitz : Nach Explosion in einem Wohnwagen: 53-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache war der Wohnwagen am 1. Mai in Brand geraten.

shz.de von
09. Mai 2018, 17:57 Uhr

Grömitz | Ein Mann, der bei einer Explosion auf einem Campingplatz in Grömitz im Kreis Ostholstein schwer verletzt worden war, ist gestorben. Die Polizei teilte am Mittwoch mit, dass der Mann in einem Lübecker Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Der Wohnwagen des 53-Jährigen aus dem Landkreis Lüneburg war in der Nacht zum 1. Mai aus noch ungeklärten Gründen in Brand geraten. Bei der anschließenden Explosion erlitt der Besitzer lebensgefährliche Verletzungen. Seine 62 Jahre alte Mitbewohnerin wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern nach Angaben der Polizei an. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert