Nach der Havarie: Schleusentor in Kiel ausgebaut

Ausbau der Schiebetorhälften durch den Schwimmkran Matador 3.