Mobile Arbeitnehmer in der Grenzregion

shz.de von
08. August 2013, 03:59 Uhr

Pattburg | Am 12. September treffen sich Experten aus dem gesamten Europa zu zwei Fachveranstaltungen, die von der Region Sønder jylland-Schleswig veranstaltet werden. Das seit 2010 beim Regionskontor in Pattburg angesiedelte Projekt Pontifex-Brückenbauer ist Teil der Kooperation Grenznetz, die sich mit Mobilitätsbarrieren für Arbeitnehmer in Grenzregionen befasst. Neben der Region Sønder jyl land-Schleswig sind vier weitere Regionen beteiligt: die Oberrheinkonferenz, die Großregion Saar-Lor-Lux, die Euregio Maas-Rhein und die Euregio. Zum Treffen kommen Partner nach Pattburg, um Fälle zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Am Folgetag werden rund 50 hochrangige Experten des Tress-Netzwerks (training and reporting on European social security) der Europäischen Kommission erwartet, um sich mit den Herausforderungen in der sozialen Sicherung in Deutschland und Dänemark auszutauschen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen