Mit Spaß in den Beruf

Kirche und Wirtschaft organisieren die Ausbildungsmesse 'Orientierungsschau Berufe': (v.l.) Nicolaus Lange (Kaufmannschaft), Klaus-Dieter Schmidt (IHK), Michael Starbusch (Kreishandwerkerschaft) und Rüdiger Schmidt vom KDA Lübeck. Die Steuerfachangestellte Katja Hoffmann wird auf der Ausbildungsmesse jugendliche Besucher  informieren. Foto: st
Kirche und Wirtschaft organisieren die Ausbildungsmesse "Orientierungsschau Berufe": (v.l.) Nicolaus Lange (Kaufmannschaft), Klaus-Dieter Schmidt (IHK), Michael Starbusch (Kreishandwerkerschaft) und Rüdiger Schmidt vom KDA Lübeck. Die Steuerfachangestellte Katja Hoffmann wird auf der Ausbildungsmesse jugendliche Besucher informieren. Foto: st

Auf der Orientierungsschau Berufe in der Petrikirche informieren 60 Aussteller über 100 Möglichkeiten

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 08:28 Uhr

Lübeck | Wenn die 14. Orientierungsschau Berufe am kommenden Mittwoch in der Petrikirche öffnet, bietet sie den Besuchern viel Neues: Am ersten Messetag ist die Öffnungszeit bis 19 Uhr verlängert. Die Veranstalter gehen damit auf Wünsche von Eltern ein, die gerne mit ihren Kindern die Messe besuchen wollen. Neu sind auch die Anordnung der Stände und die Wegführung. Es wird einen Rundgang geben, der mit der "Straße des Handwerks" endet. Auf dem letzten Abschnitt stellen Innungen ihre Gewerke vor.

Das Besondere: Viele Mitmachaktionen sprechen die jugendlichen Gäste direkt an. Besucher können zum Beispiel bei den Friseuren mitmachen, bei den Zimmerern, den Dachdeckern oder den Elektronikern. Außerdem informieren an den Ständen Azubis der einzelnen Unternehmen die Besucher. "Auf die Ratschläge und Erfahrungen Gleichaltriger hören Jugendliche oft besser als auf die von Erwachsenen", sagt Rüdiger Schmidt, Regionsleiter vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt(KDA), der die Schau seit 14 Jahren organisiert. Neu ist ein Bewerbungsunterlagen-Check, der auch das Styling für Bewerbungsfotos beinhaltet. Der Service ist kostenlos.

Die Orientierungsschau Berufe wird vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) ausgerichtet und ist eine Gemeinschaftsaktion mit der Kaufmannschaft, der IHK zu Lübeck und der Kreishandwerkerschaft. "Eine Berufsausbildungsveranstaltung, die von Wirtschaft und Kirche gemeinsam getragen wird, die zudem in einer Kirche stattfindet, ist einmalig in Deutschland", sagt Rüdiger Schmidt: "Mit dieser Gemeinschaftsaktion sind wir professionell, aber nicht kommerziell."

Die offizielle Eröffnung ist am Mittwoch, 25. Mai, um 11 Uhr. Es sprechen der erste Stellvertretende Lübecker Stadtpräsident, Peter Sünnenwold, und Propst Jürgen Bollmann vom Sprengel Hamburg und Lübeck. Im Anschluss wird ein Messerundgang mit Vertretern der Hansestadt, der Wirtschaftsorganisationen und der Kirche stattfinden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen