Burg : Mercedes-Fahrer fährt auf Hyundai auf - zwei Verletzte

<p>Der Motorraum des Mercedes ist schwer beschädigt. Der Wagen wurde durch den Unfall zum Totalschaden. </p>

Der Motorraum des Mercedes ist schwer beschädigt. Der Wagen wurde durch den Unfall zum Totalschaden.

An beiden Autos entstand Totalschaden. Der Hyundai wurde durch den Aufprall nach vorne weggeschleudert.

shz.de von
26. Dezember 2016, 11:13 Uhr

Burg | Um kurz nach 21 Uhr hat es am Sonntagabend in Burg (Kreis Dithmarschen) in der Buchholzer Strasse einen Verkehrsunfall gegeben. Dabei prallte allem Anschein nach ein aus Richtung Buchholz kommender silberfarbener Mercedes, besetzt mit einem Mann (53) und einer Frau (50), auf einen parkenden schwarzen Hyundai. Beide Insassen waren alkoholisiert.

<p>Auch der Hyundai, gegen den der Mercedes wohl fuhr, ist ein Totalschaden.</p>
Karsten Schröder

Auch der Hyundai, gegen den der Mercedes wohl fuhr, ist ein Totalschaden.

Der Hyundai wurde nach vorne weggeschleudert, verließ dabei die Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. Der Mercedes stand beim Eintreffen der Burger Pflichtfeuerwehr sowie von Polizei und zwei Rettungswagen etwa 15 Meter weit im Königsweg. Die beiden beteiligten Personen kamen leichtverletzt ins Krankenhaus nach Brunsbüttel. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Burgs Pflichtwehr wurde um 21.08 Uhr alarmiert und rückte unter Leitung von Wehrführer Thomas Kusch mit 25 Mann aus. Die Buchholzer Straße wurde bis etwa 22.30 Uhr für die Räumungsarbeiten gesperrt. Wie seitens der Polizei vor Ort zu hören war, ist unklar wer am Steuer des Mercedes saß und somit der Fahrer war. Wie sich herausstellte, hatten der Mann und die Frau vor Fahrtantritt Alkohol getrunken.

Ein bei der Frau durchgeführter Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,05 Promille, ihr Partner verweigerte den Test. Gemeinsam mussten sich die Beschuldigten einer Blutprobe unterziehen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert