Handball-Bundesliga : Melsungen gewinnt Handballkrimi gegen THW Kiel

Kiel und Melsungen liefern sich einen regelrechten Handballkrimi. Am Ende siegt Melsungen knapp mit 30:29 (15:13).

Avatar_shz von
01. März 2014, 20:00 Uhr

Rekordmeister THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga überraschend die dritte Saisonniederlage eingesteckt. Bei der MT Melsungen verloren die „Zebras“ am Samstag nach zuletzt neun Siegen in Serie mit 29:30 (13:15). Damit schrumpfte der Vorsprung des Titelverteidigers und Spitzenreiters (42:6 Punkte) auf die Rhein-Neckar Löwen, die sich souverän mit 37:19 (18:7) gegen die TSV Hannover-Burgdorf durchsetzten, auf drei Punkte. Bester Werfer der MT Melsungen war Michael Allendorf (8), für den THW erzielte Marko Vujin neun Tore.

In der mit 4300 Zuschauern ausverkauften Rothenbach-Halle verlief die Partie in den ersten 20 Minuten ausgeglichen. Dann zogen die Gastgeber auf 12:8 (24.) und 14:10 (27.) davon. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Melsunger, die im Dezember 2012 auch die Kieler Erfolgsgeschichte von 51 ungeschlagenen Bundesligaspielen in Serie beendet hatten, zunächst nicht nach, führten elf Minuten vor dem Ende mit 26:21. Kiel kämpfte sich wieder heran und schaffte durch Dominik Klein das 28:27 (57.). In Unterzahl jedoch erzielte Melsungen die entscheidenden Treffer zum umjubelten Sieg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen