Zwei Frauen niedergestochen

Avatar_shz von
03. Juni 2013, 11:50 Uhr

Hamburg | Ein 37-jähriger Mann hat vor dem Hauptbahnhof grundlos auf zwei Frauen eingestochen. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, hatte der Tatverdächtige am Freitagnachmittag zunächst eine 18-Jährige, die am Glockengißerwall an einer Ampel wartete, in den Rücken gestochen. Die junge Frau brach zusammen, der Angreifer ging einfach weiter. Kurz darauf habe er eine 50-jährige Frau mit dem Küchenmesser an den Händen verletzt - ebenfalls ohne ersichtlichen Grund. Ein Zivilfahnder der Bundespolizei habe den 37-Jährigen verfolgt und mit Hilfe von Kollegen schließlich festnehmen können. Der Mann schweigt nach Angaben zum Tathintergrund. Nach Berichten Hmaburger Medien soll es sich um einen Drogensüchtigen handeln. Die beiden verletzten Frauen wurden in ein Krankenhaus gebracht und konnten nach der Behandlung wieder entlassen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen