zur Navigation springen

Zoll sucht Drogen in Mehlsäcken

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Lübeck | Noch immer ist der vor Fehmarn aufgebrachte Stückgutfrachter "Henny" nicht vollständig entladen. Im Lübecker Hafen sucht der Zoll auf dem Schiff unter der Flagge des zentralamerikanischen Staates Belize nach Drogen. Nach Informationen unserer Zeitung hat das 65 Meter lange Schiff tausende Säcke mit Mehl geladen - eine gute Möglichkeit, Kokain oder Heroin zu verstecken. Die "Henny" soll im März im Senegal (Westafrika) gewesen sein, legte auch im Nachbarland Mauretanien an und fuhr danach Richtung Norden. Durch den Nord-Ostsee-Kanal sollte es nach Kaliningrad gehen. Der Zoll hat offenbar einen Tipp bekommen. Die Besatzung ist nicht verhaftet. "Wir wissen nicht, ob sie davon wusste, dass möglicherweise etwas an Bord ist, was nicht dorthin gehört", sagte Zollsprecher Axel Hirth gestern. Die Säcke werden mit einer mobilen Röntgenanlage durchleuchtet, danach in eine Lagerhalle gebracht. Anwohner wollen dort Polizeiwagen mit Hundezwingern gesehen haben. Hirth: "Wir werden erst nächste Woche mehr sagen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen