Zahl der Einbrüche steigt

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Kiel | Die Einbruchskriminalität in Schleswig-Holstein macht der Polizei immer mehr zu schaffen. Seit 2007 stieg die Zahl dieser Delikte von 5589 auf 7318 im Jahr 2011. "Und im gerade zu Ende gegangenen Jahr ist die Zahl weiter gestiegen, während die Aufklärungsquote zurückging", bestätigte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes gestern. Zahlen nannte sie nicht. Die Jahresstatistik 2012 werde später erst veröffentlicht. Um die Zunahme an Einbrüchen zu stoppen, potenzielle Täter abzuschrecken und die Aufklärungsquote (12,6 Prozent in 2011) zu erhöhen, setzt das Landeskriminalamt seit vergangenen Oktober auf ein neues Konzept. Dabei kooperieren alle beteiligten Polizeidienststellen - auch außerhalb Schleswig-Holsteins. Einen besonders massiven Anstieg an Einbrüchen gab es im Kreis Stormarn - von 616 Fällen (2007) auf 866 (2011). Dies liege offensichtlich daran, dass der Kreis zum Speckgürtel um Hamburg gehöre, meinte die Polizeisprecherin. Nähere Erkenntnisse darüber, ob eine ausgeweitete Bandenkriminalität oder Beschaffungsdelikte von Drogenabhängigen Ursache dieser Entwicklung sei, habe die Polizei nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen