Wieder Crash mit Linienbus - Motorradfahrer tot

Das Unglücksmotorrad nach dem tödlichen Crash im Stadtteil Wandsbek. dpa
Das Unglücksmotorrad nach dem tödlichen Crash im Stadtteil Wandsbek. dpa

Avatar_shz von
07. Januar 2013, 01:14 Uhr

Hamburg | Ein 17 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstagmorgen in Wandsbek mit einem Linienbus zusammengeprallt und tödlich verletzt worden. Laut Polizei war der Jugendliche mit seiner Maschine gegen 4 Uhr unterwegs, als er auf der Kreuzung Wandsbeker Marktstraße/Robert-Schumann-Brücke das Rotlicht übersah und in den abbigenden Bus der Linie 9 raste. Das Motorrad blieb im Gelenkteil des Busses stecken. Polizeisprecher Andreas Schöpflin: "Durch den Aufprall wurde der Jugendliche unter dem Bus eingeklemmt und mehrere Meter mitgeschleift. Die Feuerwehr setzte ein Luftkissen ein, um ihn zu befreien."

Trotz notärztlicher Versorgung erlag der junge Mann aus Steilshoop erlag seinen schweren Verletzungen und starb noch am Unfallort. Der Busfahrer (57) erlitt einen Schock. Sein Zustand verschlechterte sich während der Einsatzmaßnahmen so sehr, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Im Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt noch keine Fahrgäste.

Es war der zweite Unfall mit einem Linienbus in Hamburg binnen einer Woche. Am Donnerstag waren sechs Menschen verletzt worden, als in Barmbek ein Bus ungebremst in zwei stehende Autos fuhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker