Wie wär’s mit zehn Euro ?

08classiwe_benjaminsm

shz.de von
12. August 2015, 14:57 Uhr

Mehr als vier Millionen Euro haben die Christen in der Nordkirche im vergangenen Jahr für Brot für die Welt gesammelt. Auf den ersten Blick ist das eine stolze Summe. Auf den zweiten Blick indes ist das nur peinlich: Schließlich sind die globale Gerechtigkeit und Solidarität immer wieder neu betonte Kernthemen der Nordkirche. Doch bei 2,14 Millionen Kirchenmitgliedern, die es Ende 2014 gab, bleibt nur der Schluss, dass jedes Kirchenmitglied durchschnittlich zwei Euro spendete. Deutlich weniger als in Anhalt, einer nicht gerade reichen Region Mitteldeutschlands, wo immerhin 3,60 pro Person gesammelt wurden. Für die Nordkirche sollte das eine Herausforderung sein: Wie wäre es mal mit einer Zehn-Euro-Spende im nächsten Weihnachtsgottesdienst?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen