Wehren schieben keinen Parkplatzdienst mehr

shz.de von
17. Mai 2013, 01:14 Uhr

Haddeby | Die Feuerwehren fühlen sich durch Zusatz-Aufgaben bei großen kommerziellen Veranstaltungen überlastet. So wollen die Wehren im Amt Haddeby bei Schleswig künftig nicht mehr für Absperrungen und Parkplatz-Einweisung beim "Lauf zwischen den Meeren" sorgen. Ganz selbstverständlich hätten Feuerwehren bislang gegen eine Spende für die Vereinskasse geholfen - angesichts des zunehmend kommerziellen Charakters sei nun aber ein Punkt erreicht, an dem die Belastungen für die freiwilligen Helfer zu groß würden - bei mangelnder Anerkennung, klagt Haddebys Amtswehrführer Malte Simonsen. Unterstützung bekommt er von seinem Kollegen Sönke Schlossmacher aus Schleswig. "Wir müssen uns auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren", sagte er. Zwar werden die Feuerwehren weiter ihre gesetzlich Aufgabe als Brandschützer wahrnehmen. Für die Sicherheit und Logistik muss der Veranstalter aber selbst Sorge tragen. Peter Brandt vom Veranstalter "Zippels Läuferwelt" weist die Kritik zurück. Es gehe nur um den Parkplatz am Flughafen Jagel und einen Wechselpunkt. Dieses Jahr springen andere Vereine für die Feuerwehr ein .

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen