zur Navigation springen

Wechsel nach Schwerin: Abschied von Bischof Ulrich

vom

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Schleswig | Bischof Gerhard Ulrich (Foto) ist gestern Abend mit einem Gottesdienst im Schleswiger Dom von seinem Amt als Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein entpflichtet worden. Er trete am 3. Juni seinen Dienst als Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) in Schwerin an, teilte die Nordkirche mit.

Im Anschluss an den Gottesdienst sagte Robert Habeck, stellvertretender Ministerpräsident von Schleswig-Holstein: "Mit der neuen Aufgabe für Bischof Ulrich wächst die Nordkirche weiter zusammen. Das ist gut, denn der Prozess des Zusammen-Gehens hat viele Menschen Kraft gekostet, zeigt aber schon jetzt wie wichtig er für die Kirche im Norden ist. Diesen Erfolg hat Gerhard Ulrich als Bischof der Nordelbischen Kirche in besonderer Weise geprägt. Die Landesregierung wünscht ihm für seine Tätigkeit Kraft und Gottvertrauen."

In Schwerin werde Ulrich im August in einem Gottesdienst feierlich in sein Amt eingeführt. Bis zum Dienstantritt eines neuen Schleswiger Bischofs wird der bisherige Bischofsbevollmächtigte Gothart Magaard als "Bischofsvertreter" Ulrichs Aufgaben wahrnehmen. Die Wahl des neuen Bischofs soll voraussichtlich im Jahr 2014 stattfinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen