Toter unter U-Bahnbrücke

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Hamburg | Ein bislang unbekannter Mann ist tot unter einer U-Bahnbrücke im Hamburger Stadtteil St. Pauli aufgefunden worden. Die Polizei bestätigte gestern auf Anfrage, dass der Mann nicht erfroren sei. Auch Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden. Sichere Hinweise darauf, dass es sich um einen Obdachlosen gehandelt habe, gebe es nicht. Wegen der besonderen Umstände habe das Landeskriminalamt die Obduktion der Leiche beantragt. Die Redaktion der Hamburger Obdachlosenzeitung "Hinz & Kunzt" berichtete gestern, dass der Mann eine Flasche Wodka in der Hand gehalten habe und gegen die Kälte nur unzureichend mit einer Jacke geschützt gewesen sei. Die Zeitung forderte erneut, dass die Stadt neue Notunterkünfte einrichten und den Obdachlosen erlauben müsse, auch tagsüber in den Unterkünften zu bleiben. Der unbekannte Tote war am Dienstagmittag gefunden worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker