zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel gewinnt gegen Gummersbach

vom

Die „Zebras“ haben gegen den VfL Gummersbach mit 29:24 (15:14) gewonnen.

shz.de von
erstellt am 04.02.2014 | 20:00 Uhr

Gummersbach | Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat seine Tabellenführung in der Bundesliga mit jetzt 38:4 Punkten erfolgreich verteidigt. Zum Auftakt des 21. Spieltags gewann die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason beim ehemaligen Titelträger VfL Gummersbach am Dienstagabend mit 29:24 (15:14). Gummersbach (16:26 Punkte) war den Kielern bis zur 36. Minute (17:18) ebenbürtig.

Erst danach zogen die Norddeutschen davon und lagen beim 21:17 erstmals mit vier Toren Differenz vorn (42.). Eine Vorentscheidung für den THW, der in Marko Vujin mit sieben Toren seinen erfolgreichsten Werfer hatte, fiel spätestens mit dem 23:18 (47.). Für den VfL traf Barna Putics (acht) am häufigsten.

Vor der Partie feierten die 4078 Zuschauer VfL-Idol Joachim Deckarm, der in die ausverkaufte Gummersbacher Halle gekommen war.

Der Weltmeister von 1978 hatte am 19. Januar sein 60. Lebensjahr vollendet. Zu Ehren des am 30. März 1979 im ungarischen Tatabanya verunglückten Deckarm hatte sich der VfL eine beeindruckende Choreographie einfallen lassen. Deckarm ist seit dem Unfall bei einem Europapokalspiel des VfL ein Pflegefall. Er hatte sich bei einem Sturz auf den Betonboden schwerste Kopfverletzungen zugezogen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen