Projekt „VIER“ : Surfen, wischen, klicken: Mit uns unterwegs in der Netzwelt

Tobias Fligge
Tobias Fligge betreut die neue Netzwelt-Seite.

Die sh:z-Tageszeitungen werden neu geordnet - und beschäftigen sich jetzt auch mehr mit dem „Neuland“ Internet. Online-Chefredakteur Joachim Dreykluft erklärt, was sich ab 26. März für Sie, unsere Leser, ändert. Heute geht es um die Netzwelt-Seite.

23-50965050_23-54739520_1377716610.JPG von
19. März 2014, 12:11 Uhr

Internet, das vertraute und doch unbekannte Wesen. Dinge, die gestern selbstverständlich waren, sind heute veraltet und morgen schon vergessen. Das Beständigste am Internet ist die Veränderung.

Deshalb bieten die Zeitungen des sh:z mit dem Start der Vierbuchproduktion eine Orientierung. Immer an der gleichen Stelle im dritten Teil der Zeitung findet sich ab dem 26. März dienstags bis sonnabends die neue Seite „Netzwelt“.

Jeder Wochentag steht unter einem anderen Motto. „Mobil“ heißt es dienstags. Hier geht es um Smartphones und Tablets. Wir stellen jede Woche ein Gerät vor, berichten über Trends, erklären die neuesten Android- oder Apple-Modelle.

„Praxis und Sicherheit“ heißt es mittwochs. Hier stehen praktische Tipps auf der Tagesordnung, die das Leben mit dem digitalen Endgerät einfacher machen. Und die Frage, wie man sein Leben im Netz so gestaltet, dass man kein Opfer von Verbrechern wird. Dabei wollen wir Mut machen, Dinge auszuprobieren, ohne unnötige Gefahren einzugehen.

Am Donnerstag ist Software-Tag. Hier stellen wir neue Programme und Apps vor, zeigen, wie man sie installiert und bedient, und erklären Nutzen und Nachteile. Auch Computerspiele spielen hier eine Rolle, ob auf Playstation, Wii, Xbox, PC, Tablet oder Smartphone. Damit unsere Leser überlegen können, womit sie demnächst ihre Zeit verdaddeln. Oder ihre Kinder und Enkel.

„Surfen“ heißt es freitags. Hier stellen wir Inhalte und Trends aus dem World Wide Web vor, erklären, wo es Nachrichten und Hintergründe zu aktuellen Themen gibt und auf welchen Websites die Antworten auf die gerade drängenden Fragen stehen. Und wir wollen erkunden, welche sozialen Netzwerke gerade besonders im Trend liegen oder sich auf dem absteigenden Ast befinden.

Sonnabends steht Schleswig-Holstein im Mittelpunkt. Hier finden die netzpolitischen Debatten im Land statt. Wir recherchieren, wie es mit dem Netzausbau weitergeht und warum es wo klemmt. Wir porträtieren Männer und Frauen zwischen Flensburg und Pinneberg, die mit dem Internet Besonderes anstellen oder erleben. Und wir zeigen, wie Menschen im Norden das Internet alltäglich nutzen.

Jeden Tag gilt: keine Expertensprache, kein Jargon. Wir sind uns nicht zu schade, scheinbar selbstverständliches noch einmal zu erklären. Aber auch voranzuschreiten, dabei unsere Leser immer mitzunehmen. Sprachlich und inhaltlich.

Und wir wollen meinungsstark sein. Deshalb gibt es jeden Tag eine Kolumne mit einem festen Autoren. Dienstags beleuchtet Barbara Maas, Leiterin des Newsdesks von shz.de, die mobilen Trends. Mittwochs beschreibt Online-Chefredakteur Joachim Dreykluft, was ihn in der digitalen Welt freut und nervt. Und er mischt sich in aktuelle Debatten rund um die Sicherheit im Netz ein. Donnerstags gibt Tobias Fligge, der die Netzwelt-Seite redaktionell betreut und erster Ansprechpartner für unsere Leser ist (netzwelt@shz.de) Einblick in die Welt der Software. Und freitags kritisiert und lobt shz.de-Redakteurin Mira Nagar Websites und Inhalte-Trends.

Am Sonnabend ist bei uns Gastkolumnisten-Tag. Jede Woche finden renommierte Stimmen aus Schleswig-Holstein hier einen Platz, um meinungsstark über das Netz aus ihrer Sicht zu berichten. Den Anfang macht kommende Woche der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen