Spektakuläre Bergung auf der A 1

Den Lkw wieder auf die A1 zu bekommen gestaltete sich schwierig.
Den Lkw wieder auf die A1 zu bekommen gestaltete sich schwierig.

Avatar_shz von
07. Januar 2013, 01:14 Uhr

Barsbüttel | Gegen 10 Uhr kam am Samstag ein Lkw-Fahrer auf der A 1 zwischen Stapelfeld und Barsbüttel (Kreis Stormarn) mit seinem Gespann von der Fahrbahn ab und blieb in der Bankette stecken. Den Beamten der Autobahnpolizei erzählte der 21-jährige Fahrer, dass ein ausländischer Lkw ihn zunächst überholt und dann beim einscheren geschnitten habe. Der Lkw des 21-Jährigen, der gerade eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer macht, rasierte einen Knick auf mehreren Metern Länge ab und wurde im Frontbereich erheblich beschädigt.

Um das Gespann bergen zu können, musste ein großer Kran aus Lübeck anrücken. Die Polizei sperrte für die Bergung den rechten und mittleren Fahrstreifen in Richtung Süden. Nach der Bergung wurde das Gespann nahm ein Sachverständiger den Schaden unter die Lupe.

Während der zweistündigen Sperrung der beiden Fahrstreifen staute sich der Verkehr bis auf etwa fünf Kilometer zurück. Menschen wurden nicht verletzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen