Tarp : Schwerer Unfall auf der A7

Zwei Menschen wurden bei einem Unfall auf der A7 bei Tarp schwer verletzt. Ein Kaninchen überstand den Unfall offenbar unverletzt.
1 von 2
Zwei Menschen wurden bei einem Unfall auf der A7 bei Tarp schwer verletzt. Ein Kaninchen überstand den Unfall offenbar unverletzt.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Tarp und Flensburg sind am Sonntagnachmittag zwei Insassen schwer verletzt worden.

shz.de von
26. Januar 2014, 17:04 Uhr

Tarp | Schwerer Unfall auf der A7 bei Tarp: Ein Autofahrer aus Dithmarschen kam in Richtung Norden von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückenelement. Der Aufprall war so stark, dass Teile der Hinterachse vom Fahrzeug gerissen wurden. Danach überschlug sich der Pkw und blieb auf einer Koppel neben der Autobahn auf dem Dach liegen. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich um die schwerverletzten Insassen, die im Wagen eingeklemmt waren.

Die Rettungsleitstelle in Harrislee löste Großalarm für die Feuerwehr Tarp und eine weitere Wehr aus Schuby für die technische Hilfe aus. Neben mehreren Rettungswagen waren auch Notärzte und ein Hubschrauber an der Unfallstelle eingesetzt. Der Verkehr konnte während der Rettungsarbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Zur genauen Unfallursache machte die Polizei am Nachmittag noch keine Angaben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert