zur Navigation springen

Tourismus-Agentur : Schleswig-Holsteins Tourismus-Chef geht 

vom

Der Tourismus-Chef Christian Schmidt hört vorzeitig auf. Wirtschaftsminister Meyer erwägt, mit dem Land bei der Agentur einzusteigen. Die Zusammenarbeit mit den regionalen Tourismusorganisationen gilt als nicht ganz reibungslos.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2013 | 16:02 Uhr

Kiel | Der Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein, Christian Schmidt (42), verlässt die Marketing-Organisation vorzeitig. Nach vier Jahren im Amt scheide er auf eigenen Wunsch zum 31. März aus, teilte Schmidt mit.  Eigentlich wäre sein Vertrag bei der Tourismus-Agentur (Tash) erst Ende 2014 abgelaufen.

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer sagte gegenüber dem sh:z, er bedaure den Weggang, erklärte aber auch: „Jetzt kommt es darauf an, die Tash mit einer neuen Führung noch stärker zu machen.“ Meyer kündigte außerdem an, dass das Land prüfe, selbst bei der Agentur einzusteigen. Grund ist die Sorge, dass die EU sonst die Landesförderung von jährlich 1,53 Millionen Euro als unerlaubte Beihilfe für die bisher allein von der Branche getragene  Tash  ansehen könnte. Mehr Fördermittel werde es allerdings nicht geben, sagte Meyer: „Auf der unteren Ebene ist bei den Tourismusorganisationen genug Geld vorhanden – da muss man eben künftig  stärker bündeln.“ Allerdings gilt die Zusammenarbeit der Tash mit den regionalen Branchenverbänden an Nord- und Ostsee als nicht unkompliziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen