zur Navigation springen

Saisonstart: Freibäder im Norden bitten zu Wasser

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Kiel | Nach einem langen Winter probt das Wetter jetzt den Frühling - und auch im Norden läuft der Freibad-Betrieb nach und nach an. Wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa unter größeren Freibad-Betreibern in Schleswig-Holstein ergab, mussten vielerorts wegen der hartnäckig frostigen Monate nötige Reparaturen und Erneuerungen verschoben werden.

Auch in Lübeck macht der lange Winter den Bädern zu schaffen. So kommt die Sanierung des alten Beckens im Freibad Moisling nur schleppend voran: Ein neues Edelstahlbecken soll dort in das 1974 in Betrieb genommene Freibad eingesetzt werden. Das neue Becken sei deutlich kleiner als das alte, die stellvertretende Direktorin der Lübecker Schwimmbäder, Dorte Niehus. "In den 1970er Jahren hatten wir rund das Dreifache an Besuchern."

Viele Besucher zog es am Eröffnungstag am 1. Mai ins Freibad Raisdorf in Schwentinental bei Kiel, wie Geschäftsführer Bernd Meier sagte. Für diese Saison peilt er die Marke von mehr als 100 000 Besuchern an, 85 000 waren es 2012. Neu im Angebot sind Kindergeburtstage und ein WLAN-Netz.

Im Freizeit- und Sportbad von Neumünster ziehen bisher nur Sportler ihre Bahnen. "Aber die Anfragen und das Interesse der Privatnutzer steigt bei schönem Wetter", sagte der Bereichsleiter von der SWN Bäder und Freizeit GmbH, Tom Keidel. Er wird am 17. Mai das Bad freigeben. Das Freizeitbad Badlantic in Ahrensburg öffnet dagegen erst am 1. Juni. Frohe Kunde für die Kunden: Die Preise in den großen Nord-Freibädern sind stabil geblieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen