Polizist schwer verletzt

Avatar_shz von
25. Dezember 2012, 01:14 Uhr

Hamburg | Bei einem Polizeieinsatz in einer Wohngemeinschaft für psychisch Kranke in Schnelsen hat ein 27-Jähriger einen Beamten mit einem Messer schwer verletzt. Bei der Festnahme des Mannes habe der Polizist einen Wangendurchstich erlitten und einen Backenzahn verloren, teilte die Polizei mit. Er sei in einem Krankenhaus operiert worden. Der Angreifer hatte am Abend zunächst zwei Mitbewohner (35 und 44 Jahre) bedroht und in der Wohnung randaliert. Polizisten traten die Tür ein. Der Randalierer stach zunächst sieben Mal auf einen Polizeihund ein, dann griff er einen der Beamten an. Der Stich in dessen Kopf war so heftig, dass die Klinge in der Wange stecken blieb. Polizist und der Diensthund sind inzwischen außer Lebensgefahr. Der Täter wurde festgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen